Männergesangverein St. Stefan im Lavanttal

Unser Vereinsmotto : "Kärntner Heimat Volk und Lied, in Ewigkeit Sie Gott behüt ´!"

Aktuelles aus dem Vereinsleben


Männergesangverein St. Stefan i.Lav. unter neuer Führung

Obmann Gerhard Themel stellte sich bei der statutengemäßen Neuwahl des Vereinsvorstands auf eigenen Wunsch nicht mehr als Obmann zur Verfügung. Zu seinem Nachfolger wurde daher der bisherige Obmannstellvertreter Heinz Amschl gewählt, neuer Obmannstellvertreter wurde Willi Fiechtl. Horst Frießnig (Kassier), Ferdinand Steinkellner (Schriftführer), Michael Holzer (Organisation), Michael Leitner (Archivar) sowie Günther Radl (Chronist) wurden bei der Neuwahl des Vereinsvorstands in ihren Funktionen bestätigt.


M G V – Termine 2020 (Gesamter Chor)   

Absage der Frühlingskonzerte des MGV St. Stefan

Der MGV St Stefan bedauert mitteilen zu müssen, dass wegen des von der Bundesregierung erlassen Veranstaltungsverbots unsere Frühlingskonzerte am 28. März bzw. 4. April nicht stattfinden können.
Bereits erworbene Eintrittskarten werden selbstverständlich zurückgenommen und der Kaufpreis wird retourniert. 
Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Wir planen, unsere Konzerte sobald wie möglich nachzuholen.

Danke für ihr Verständnis



Am 18. August 2020 mussten sich die Sänger des MGV St. Stefan von ihrem langjährigen Sängerkollegen und Ehrenmitglied Adolf Cevsar sen. für immer veranschieden. Adolf Cevsar ist fast 60 Jahre Mitglied des Männergesangvereins gewesen und hat mit seiner markanten Bassstimme, die auch in vielen Sololiedern wie "Da Großvota sat" oder "s´Schmeichkatzle" erklungen ist, das Klangbild des MGV St. Stefan mitgeprägt.


MGV St. Stefan i.Lav. zog Bilanz

Am 18. Sept. 2020 führte der MGV St. Stefan seine ordentliche Jahreshauptversammlung im Gasthof „Hanslwirt“ in St. Johann durch. Obmann Heinz Amschl konnte hierzu 27 von 32 aktiven Sängern willkommen heißen. Trotz Coronakrise und für den MGV bitteren Proben- und Veranstaltungsverbots bis Juni, dem auch die beiden Frühlingskonzerte zum Opfer gefallen sind, zog der Obmann positive Bilanz. So waren im abgelaufenen Gesangsjahr neben 30 durchgeführten Proben die Sänger des MGV St. Stefan bei 67 Auftritten in verschiedenen Besetzungen (Gesamtchor, Kleingruppen, Quartett) zu hören. Nach den durchwegs positiven Berichten der weiteren  Vereinsfunktionäre ersuchte Chorleiter Karl Ruhs die Sänger, trotz der ungewissen Zeit, ob und wie gesangliche Auftritte möglich sein werden, im Probeneifer nicht nachzulassen. Heinz Amschl dankte allen Funktionären für ihre Arbeit aber auch allen Sängern für ihre Einsatzbereitschaft. Bei der anschließenden Neuwahl des Vereinsvorstands wurde der bis dahin verantwortliche Vorstand für weitere 2 Jahre in seiner Funktion bestätigt. Zum Ende dieser Jahreshauptversammlung überraschte die Chefin des Gasthofs „Hanslwirt“ den Vereinskassier: Es waren nur die konsumierten Getränke zu bezahlen, die Speisen wurden nicht in Rechnung gestellt. Ein herzliches Dankeschön der Familie Gerdej für diese Großzügigkeit.



Liebe Freunde des MGV St. Stefan

Der Corona bedingte, gesangliche Winterschlaf ist nun nahtlos in den gesanglichen Frühlingsschlaf übergegangen. Es ist für unsere treuen Fans aber auch für uns Sänger sehr traurig, ja sogar bedrückend, dass wir uns noch immer nicht zum gemeinsamen Singen treffen dürfen. So fielen unsere  traditionellen Frühlingskonzerte auch heuer wieder, wie im vergangenem Jahr, der Corona-Pandemie zum Opfer.

Traurig ist dieser Umstand auch deshalb, da unser Chor im heurigen Jahr 75 Jahre alt wird. So wie es momentan aussieht, wird es nicht möglich sein, dieses Jubiläum würdig zu feiern.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, eine besondere Doppel-CD mit musikalischen Schmankerl aus Mitschnitten unserer Konzerte der letzten 35 Jahre zusammen zu stellen. Diese Jubiläums-CD wird dieser Tage in Produktion gehen, und wir hoffen, dass wir ihnen diese CD Anfang Juni präsentieren werden können.

Bis dahin bleiben sie gesund und halten sie unserem Chor weiterhin die Treue.



Am 20. Mai 2021 mussten die Sänger des MGV St. Stefan von ihrem Sängerfreund Kurt Dobernig für immer Abschied nehmen. Kurti, wie er von allen gerufen wurde, ist am 15. Mai dieses Jahres leider plötzlich und völlig unerwartet verstorben. Unser Sangesbruder ist mit seinem wunderbaren Bariton im 1. Bass eine verlässliche Stütze gewesen. Wir erinnern uns in der Stunde des Abschiednehmesn an viele schöne Stunden mit ihm, wir erinnern uns auch an zahlreiche Feste, Feiern und Vereinsfahrten, die er in seiner Zeit als Organisationsreferent (1996 - 2006) hervorragend organisiert hat und so viel Positives zu einem beglückenden Vereinsleben beigetragen hat.
Unser ganzes Mitgefühl ist bei seiner Frau Camilla und seiner Familie.

 

Nun ist es so weit!

 Die neue Doppel-CD mit dem Titel „Wia die Zeit sich so schnell vaziacht“, die wir aus Live-Mitschnitten von Konzerten der letzten 35 Jahre mit dem Tonstudio Dohr-Records aus St. Stefan zusammengestellt  haben, ist nun fertigproduziert und ab sofort bei den Sängern des MGV St. Stefan erhältlich. Eine offizielle Präsentation dieser CD wird anlässlich eines Festaktes zu unserem 75-jährigen Bestandsjubiläums im Herbst erfolgen.

Die Sänger des MGV St. Stefan wünschen viel Freude beim Anhören der CDs.


Freud und Leid!
Wie eng Freud und Leid beisammen sein können, zeigte sich kürzlich beim MGV St. Stefan. Am  Donnerstag, den 19.08.2021 mussten sich die Sänger des MGV von ihrem Ehrenmitglied Hubert Priebernig für immer verabschieden. Mit dem Heimgang Hubert Priebernigs ist dies für den MGV St. Stefan nach dem Tod von Adolf Cevsar sen. und Kurt Dobernig bereits der dritte schmerzliche Verlust innerhalb eines Jahres.
Und am darauf folgenden Samstag, den 21.08.2021 luden dann 8 Jubilare des MGV, die heuer ihre Runden Geburtstage hatten bzw. haben, ihre  Sängerkollegen und deren Partnerinnen zu einer schönen, gemeinsamen Geburtstagsfeier ins Haus der Musik in St. Stefan.
Herzliche Glückwünsche den Jubilaren Michael Leitner zum 50er, Fritz Bäck, Willi Graf und Norbert Maierhofer zum 60er, Franz Schober zum 70er, sowie Horst Primus, Chorleiter Karl Ruhs und Fritz Schilcher zum 80er. Möge ihnen trotz der vielen gesanglichen Einschränkungen der letzten Zeit die Freude am gemeinsamen Singen erhalten bleiben.


MGV St. Stefan feierte sein 75-jähriges Bestandsjubiläum

Zum 75. Geburtstag lud der jubilierende MGV St. Stefan am 13. November 2021 seine Unterstützenden Mitglieder sowie Freunde des MGV zu einer kleinen Jubiläumsfeier ins „Haus der Musik“ von St. Stefan. Obmann Heinz Amschl konnte hierzu Vizebgm. Dr. Michaela Lientscher in Vertretung von Bürgermeister Hannes Primus, NAbg. Johann Weber, LAbg. Harald Trettenbrein, Pfarrer Eugen Länger sowie Altbürgermeister Hans Peter Schlagholz als Ehrengäste begrüßen. Nach den Grußworten der Ehrengäste folgte die Verlesung der Gründungsgeschichte des MGV St. Stefan und ein Rückblick auf markante Ereignisse aus der Vereinschronik. In weiterer Folge wurde allen Funktionären, die in den vergangenen 75 Jahren durch ihr selbstloses Wirken den MGV St. Stefan mitgeprägt haben, herzlich gedankt.

Ein Ausdruck von Wertschätzung ist immer die Ehrung verdiente Persönlichkeiten eines Chores.

So erhielten folgende Sänger Urkunden für lange Vereinszugehörigkeit: Günther Radl (30 Jahre), Hubert Kainz (40 Jahre), sowie Josef Pirker, Josef Rabensteiner und Franz Schober (jeweils 50 Jahre). Ganz besonders geehrt wurde Ehrenchorleiter Karl Rothleitner mit der Ehrenurkunde für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit und seine besonderen Verdienste als Chorleiter von 1962 – 1996.

Vom Kärntner Sängerbund wurden Willi Graf mit dem Silbernen Ehrenzeichen und Friedrich Schilcher mit dem Eisernen Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Das Verbandsabzeichen in Gold des Österreichischen Chorverbandes wurde Ernst Holzer überreicht.

Des Weiteren erhielten Ehrengeschenke: Chorleiter Karl Ruhs, der bereits zum dritten Mal in Ermangelung geeigneter Nachfolger die Chorleitung übernommen hat, und Ferdinand Steinkellner, der mehr als 4 Jahrzehnte mit akribischer Genauigkeit als Schriftführer tätig ist.

Die Sänger des MGV St. Stefan umrahmten ihre Jubiläumsfeier mit etlichen schönen Liedern aus der neuen Jubiläums-CD mit dem Titel „Wia die Zeit sich zu schnell vaziacht“. Diese ist bei den Sängern des MGV St. Stefan zum Preis von 18,00 € und im „Haus der Region“ von Wolfsberg erhältlich.


Hurra, wir dürfen wieder singen!

Wir haben nach dem Corona-Lockdown mit frischem Elan den Probenbetrieb wieder aufgenommen und freuen uns, am 20. Mai 2022 unsere Stimmen beim traditionellen FRÜHLINGSLIEDERABEND des MGV St. Stefan im „Haus der Musik“ von St. Stefan erklingen zu lassen. Beginn ist 19:30 Uhr.

Weitere Mitwirkende sind die Geschwister Scharf (Musik), Christian Theuermann (Akkordeon), Maximilian Peter (Sprecher) und das Quartett des MGV St. Stefan.
Wir freuen uns schon sehr auf euren Besuch!


Bis zu Sommerpause nimmt unser Chor dann noch an folgenden Festlichkeiten teil:
11. Juni: FESTLICHES SINGEN am Hohen Platz von Wolfsberg (170 Jahre MGV Wolfsberg)
25. Juni: KRANZLSINGEN in Lavamünd (Gem. Chor Grenzwacht Lavamünd)
03. Juli: FEST DER CHÖRE des Sängergaus Lavanttal in St. Georgen (MGV St. Georgen)



Achtung Terminänderung:
Aus technischen Gründen muss der Termin für unser Frühlingskonzert vom 20. Mai 2022 um einen Tag nach hinten auf den 21. Mai verschoben werden. Beginnzeit und Ort bleiben unverändert um 19:30 Uhr im „Haus der Musik“ von St. Stefan.